OUTDOORBLOG - TOUREN, TIPS, TESTS UND EMPFEHLUNGEN

Der Blick vom Fanaråken - Norwegens legendäres Panorama, das man nie vergisst

Bild mit dem Link und dem Titel zu unserem Blog von der Tour auf die höchste Hütte in Norwegen

"Einen Sonnenaufgang mit 360 Grad Rundumsicht über die Gipfel des Jotunheimen, den man nie vergisst"

- verspricht die höchstgelegene bewirtschaftete Hütte Norwegens im eigenen Internet-Auftritt. Sie liegt auf dem Gipfel des Fanaråken in 2068 Metern Höhe und damit aber auch ca. 300 Tage pro Jahr im Nebel.

mehr lesen 0 Kommentare

TOUREMPFEHLUNG: Supphelledalen - Flatbrehytta (Fjærland / Sogn og Fjordane / Norwegen)

Bild mit dem Link und der Headline zu unserem Blog von der Tour zur Flatbrehytta

Die Flatbrehytta ist eine der "selbstbedienten" Hütten des Norwegischen Wander- und Tourismusvereins DNT. Sie liegt stolze 994 Meter über dem Meeresspiegel, den man sogar von der Hütte aus, mit einem unbezahlbaren Blick auf den Fjærlandfjord, sehen kann. Der Gletscher Flatbreen, ein Arm des Jostedalsbreen (Europas größten Gletscher), erstreckt sich dagegen nur leicht oberhalb der Hütte und rahmt diese wundervolle Szenerie perfekt ein. Der Weg zur Flatbrehytta ist teilweise recht steil, aber durchweg wunderschön und abwechslungsreich. Am Ziel angekommen, wird man dafür mit unvergesslichen Eindrücken und Aussichten über das Supphelledalen, den Gletscher und den Fjærlandsfjord belohnt. Diese Tour ist aus unserer Sicht ein absolutes Muss und sicher nicht umsonst bei den Einwohnern der Region so beliebt und populär. Die Hütte wird auch regelmäßig als Basislager für die Ausbildung einheimischer Gletscherführer genutzt. Also, steigen wir auf  ?

mehr lesen 0 Kommentare

Der Blick vom Fanaråken - Norwegens legendäres Panorama, das man nie vergisst

Bild mit dem Link und dem Titel zu unserem Blog von der Tour auf die höchste Hütte in Norwegen

"Einen Sonnenaufgang mit 360 Grad Rundumsicht über die Gipfel des Jotunheimen, den man nie vergisst"

- verspricht die höchstgelegene bewirtschaftete Hütte Norwegens im eigenen Internet-Auftritt. Sie liegt auf dem Gipfel des Fanaråken in 2068 Metern Höhe und damit aber auch ca. 300 Tage pro Jahr im Nebel.

mehr lesen 0 Kommentare

TOUREMPFEHLUNG: Tungestølen - Austerdalsbreen (Luster / Sogn og Fjordane)

Bild vom Gletscher Austerdalsbreen in Sogn og Fjordane / Norwegen
mehr lesen 0 Kommentare

TOUREMPFEHLUNG: Mollandsmarki - Molden (Luster / Sogn og Fjordane / Norwegen)

Bild mit der Aussicht vom Molden über den Sognefjord in Luster / Norwegen

Der Aufstieg auf den Molden hat für uns, nachdem wir 2010 das erste Mal diese wahnsinnig schöne Aussicht genießen konnten, schon fast etwas Traditionelles. Jedes Mal, wenn wir wieder in der Region sind, gehört der Aufstieg auf diesen majestätischen Berg zum festen Repertoire. Der Blick auf den türkisfarbenen Lustrafjord (ein Arm des Sognefjords), die Gipfel des Jotunheimen und des Breheimen sowie hinunter nach Urnes und Richtung Solvorn ist einfach unbezahlbar - egal bei welchem Wetter und zu welcher Tageszeit. So sind wir inzwischen auch schon in der Nacht mit Stirnlampen und durch den Schnee im Frühjahr auf den Gipfel gestiegen, um dieses Panorama, die Ruhe und den Frieden dort oben zu erleben. Mit seinen 1116 Metern scheint er zwar nicht sonderlich hoch - ragt aber direkt und sehr imposant mit teilweise steilen Wänden aus dem Fjord heraus. 

mehr lesen 0 Kommentare

TOUREMPFEHLUNG: Zu den Grotten der "Trollkirka" (Eide / Møre og Romsdal / Norwegen)

Bild mit dem Link und der Headline zu unserem Blog von der Tour zur Trollkirche

Heute geht es auf die erste spannende Entdeckungstour unseres vierzehntägigen Aufenthalts auf dem Bauernhof Derinngarden in Møre og Romsdal. (Hier geht es zum ersten Teil unserer Geschichte) Als wir aufwachen, lacht die Sonne und die lange Anfahrt vom Vortag ist wie vergessen. Wir haben einen riesigen Hunger und freuen uns bereits auf ein ausgiebiges Frühstück. Das gibt es in einem anderen Gebäude - wir gehen dazu quer über den Hof, an dem Kuhstall vorbei, zum Hofladen mit der Käserei. Im Loft befindet sich dort der helle und schön eingerichtete Frühstücksraum. Othild wartet bereits auf uns und hat schon ein fantastisches Frühstück gezaubert. All die leckereren Sachen: Ganz frische Milch vom Hof, hauseigener Käse, leckere Konfitüre, Lachs, Wurst und viele süße Teilchen. Wow - wir sind sprachlos ! Als wir jetzt auch noch erfahren, dass wir heute die einzigen Frühstücksgäste sein werden, beginnt dieser Tag mehr als perfekt. Wir genießen unser Frühstück in gemütlicher Atmosphäre. Der Raum ist mit hellem Holz ausgekleidet und muss sich im Vergleich mit einem vier Sterne-Hotel nicht verstecken. Von unseren Sitzplatz aus können wir in der Ferne sogar das Meer sehen. Wir schwärmen Othild gegenüber von dem Haus, in dem wir untergebracht sind, denn es ist wirklich ein Traumhaus. Sie erzählt uns, dass es ihr Wohnhaus ist, die Familie aber jeden Sommer auszieht, um die Feriengästen in der Saison gut unterzubringen. Othild wohnt mit ihrem Mann Asbørn in dieser Zeit bei den Eltern, die ebenfalls ein Haus auf dem Hof besitzen. Im Moment gehört uns ihr Haus praktisch allein, denn bis jetzt sind keine weiteren Feriengäste da...

Es ist ein fantastisches Wetter und nach der langen Autofahrt zieht es uns förmlich in die Natur. Im Vorfeld unserer Recherchen zu dieser Reise lasen wir von der sogenannten Trollkirka - einem ganz besonderen Höhlensystem im Tverrfjell. Wandersachen an, Rucksäcke packen und los geht es: 

mehr lesen 4 Kommentare

TOUREMPFEHLUNG: Supphelledalen - Flatbrehytta (Fjærland / Sogn og Fjordane / Norwegen)

Bild mit dem Link und der Headline zu unserem Blog von der Tour zur Flatbrehytta

Die Flatbrehytta ist eine der "selbstbedienten" Hütten des Norwegischen Wander- und Tourismusvereins DNT. Sie liegt stolze 994 Meter über dem Meeresspiegel, den man sogar von der Hütte aus, mit einem unbezahlbaren Blick auf den Fjærlandfjord, sehen kann. Der Gletscher Flatbreen, ein Arm des Jostedalsbreen (Europas größten Gletscher), erstreckt sich dagegen nur leicht oberhalb der Hütte und rahmt diese wundervolle Szenerie perfekt ein. Der Weg zur Flatbrehytta ist teilweise recht steil, aber durchweg wunderschön und abwechslungsreich. Am Ziel angekommen, wird man dafür mit unvergesslichen Eindrücken und Aussichten über das Supphelledalen, den Gletscher und den Fjærlandsfjord belohnt. Diese Tour ist aus unserer Sicht ein absolutes Muss und sicher nicht umsonst bei den Einwohnern der Region so beliebt und populär. Die Hütte wird auch regelmäßig als Basislager für die Ausbildung einheimischer Gletscherführer genutzt. Also, steigen wir auf  ?

mehr lesen 0 Kommentare

Rundtour sechs Tage von Hütte zu Hütte im Nationalpark Jotunheimen (Norwegen)

Titelbild zu unserem Blog über das norwegische Gebirge Jotunheimen
mehr lesen 0 Kommentare

TOUREMPFEHLUNG: Tungestølen - Austerdalsbreen (Luster / Sogn og Fjordane)

Bild vom Gletscher Austerdalsbreen in Sogn og Fjordane / Norwegen
mehr lesen 0 Kommentare

TOUREMPFEHLUNG: Mollandsmarki - Molden (Luster / Sogn og Fjordane / Norwegen)

Bild mit der Aussicht vom Molden über den Sognefjord in Luster / Norwegen

Der Aufstieg auf den Molden hat für uns, nachdem wir 2010 das erste Mal diese wahnsinnig schöne Aussicht genießen konnten, schon fast etwas Traditionelles. Jedes Mal, wenn wir wieder in der Region sind, gehört der Aufstieg auf diesen majestätischen Berg zum festen Repertoire. Der Blick auf den türkisfarbenen Lustrafjord (ein Arm des Sognefjords), die Gipfel des Jotunheimen und des Breheimen sowie hinunter nach Urnes und Richtung Solvorn ist einfach unbezahlbar - egal bei welchem Wetter und zu welcher Tageszeit. So sind wir inzwischen auch schon in der Nacht mit Stirnlampen und durch den Schnee im Frühjahr auf den Gipfel gestiegen, um dieses Panorama, die Ruhe und den Frieden dort oben zu erleben. Mit seinen 1116 Metern scheint er zwar nicht sonderlich hoch - ragt aber direkt und sehr imposant mit teilweise steilen Wänden aus dem Fjord heraus. 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Blick vom Fanaråken - Norwegens legendäres Panorama, das man nie vergisst

Bild mit dem Link und dem Titel zu unserem Blog von der Tour auf die höchste Hütte in Norwegen

"Einen Sonnenaufgang mit 360 Grad Rundumsicht über die Gipfel des Jotunheimen, den man nie vergisst"

- verspricht die höchstgelegene bewirtschaftete Hütte Norwegens im eigenen Internet-Auftritt. Sie liegt auf dem Gipfel des Fanaråken in 2068 Metern Höhe und damit aber auch ca. 300 Tage pro Jahr im Nebel.

mehr lesen 2 Kommentare

Auch interessant für dich ?

Bergzeit.de